8. Juli 2018
von Thomas Will
Kommentare deaktiviert für Neuigkeiten

Neuigkeiten

Liebe Radlerinnen und Radler,

es gibt eine ganze Menge an neuen Informationen, die ich euch heute gerne zukommen lassen möchte:

  1. Gerhard Burth ist mit dem Fahrrad in Ungarn unterwegs und grüßt uns alle recht herzlich vom Balaton.
  2. Am kommenden Freitag (13. Juli) ist wieder „Einrolltour“. Einmal mehr sollen wir an diesem Tag in Walldorf bei Rot-Weis zu Gast sein. Los geht es wie immer um 18 Uhr im Hessenring. Nachdem wir am vergangenen Donnerstag nur eine sehr kleine Gruppe waren, wäre es schön, wenn wir in einer größeren Formation nach Walldorf radeln könnten.
  3. Azoren: leider gibt es keine guten Nachrichten. Die Schiffsverbindung gestaltet sich mehr als schwierig. Alle Aktivitäten (Reisebüro, Internet, Botschaft, Fremdenverkehrsamt, Redereien von Frachtunternehmen, Teilkreuzfahren, persönliche Nachfragen von Harald in Portugal, ……) haben zu keinem Erfolg geführt. Seit drei Wochen ist ein portugiesischer Bekannter aktiv. Auch er hatte bisher keinen Erfolg. Eine letzte Aktionen läuft nun auf den Azoren direkt – aber die Chancen sehen wohl schlecht aus. Also haben wir über eine Alternative nachgedacht und auch bei den letzten Einrolltouren darüber gesprochen.
  4. Alternativtour 2019: Mittwoch, 29. Mai bis Sonntag, 23. Juni 2019 (in diesen 3 ½ Wochen liegen drei Feiertage)

Wir starten in Bischofsheim und radeln über die Schweiz nach Genua (Mittwoch, 29. Mai bis Mittwoch, 5. Juni 2019) – 890 Kilometer an 8 Tagen

Am Mittwoch, 5. Juni schiffen wir uns abends in Genua ein und erreichen Korsika am Donnerstag, 6. Juni 2019.

Radtour durch Korsika von Nord nach Süd mit Etappen an der Küste und im Bergland (Donnerstag, 6. Juni bis Sonntag, 9. Juni).

Am Montag, 10. Juni setzen wir nach Sardinien über (Tagesfähre, eine Stunde) und sind am späten Vormittag in Sardinien.

Radtour durch Sardinen von Nord nach Süd mit Etappen an der Küste und im Bergland (Montag, 10. Juni bis Freitag, 14. Juni 2019)

Am Freitag, 14. Juni schiffen wir uns abends in Cagliari ein und kommen am Samstag, 15. Juni in Sizilien an.

Von Samstag, 15. Juni bis Montag, 17. Juni radeln wir durch den Süden von Sizilien und setzen  am Dienstag, 18. Juni (Tagesfähre 90 Minuten) nach Malta über.

Von Dienstag, 18. Juni bis Freitag, 21. Juni erkunden wir die Inselgruppe.

Danach geht es zurück in die Mainspitze. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Flug von Valetta aus direkt nach Frankfurt
  2. Bahnfahrt von Catania aus nach Mainz (22 Stunden, Nachtzug)
  3. Fährfahrt von Palermo nach Genua (bietet sich für Bus/Hänger an, falls wir Busbegleitung haben)

Natürlich gibt es auch bei dieser Tour wieder verschiedene Optionen:

  1. Genuatour
  2. Ein-/Ausstieg auf einer der Inseln
  3. Gesamttour

Überlegt einfach, was für euch in Frage kommt und gebt mir eine kurze Rückmeldung. Über die Sommerferien mache ich mich dann an die Planung – wenn es nicht doch noch ein Azorenwunder gibt.

Thomas

20. Mai 2018
von Thomas Will
Kommentare deaktiviert für Auf die Azoren – derzeitiger Planungsstand

Auf die Azoren – derzeitiger Planungsstand

In einem Jahr steht ein ganz besonderes Highlight an: unsere Fahrt zum westlichsten Punkt Europas – auf die Azoren. Einfach ist die ganze Organisation nicht, aber irgendwie wird es klappen. Es gibt keine Fährverbindung auf die Inseln und es wird auch keine eingerichtet – aber: vom portugiesischen Fremdenverkehrsamt bekam ich jetzt die Kontaktdaten einer Rederei, die mit Frachtschiffen zwischen Porto und Porto Delgada verkehrt – und zwar wöchentlich.

Meine Anfrage bei der Rederei läuft und ich bin zuversichtlich, dass es klappt – die fliegenden Teilnehmer sind davon nicht betroffen.

Wie sieht nun die Grobplanung aus:

  1. Radtour von Bischofsheim nach Porto (2.200 km) – über Nancy, Troyes, Bordeaux, San Sebastian, Burgos (erste Übernachtung in Blieskastel). Hier wird es die Möglichkeit geben Teilstrecken zu fahren, also z.B. in Bordeaux oder Burgos ein- und auszusteigen) Beide Städte sind mit dem Flugzeug und der Bahn erreichbar.
  2. Schifffahrt oder Flug  von Porto nach Ponto Delgado (Azoren) und Radtouren auf den drei Hauptinseln (jeweils eine pro Inselgruppe). Insgesamt sind für diesen Teil der Tour zwei Wochen (14 Tage) veranschlagt.
  3. Schifffahrt zurück zum Festland (Porto oder Lissabon) und Rücktransfer nach Bischofsheim (Bahn, Flug, Bus mit Anhänger)
  4. Natürlich besteht auch für die, die nur auf den Inseln radeln wollen die Möglichkeit von Deutschland nach Ponto Delgado (Azoren) zu fliegen und auf dem gleichen Weg zurückzukehren.

Zu den genauen Reisedaten kann ich noch nichts sagen, da diese auch von den Schiffsverbindungen abhängen werden – die Tour wird aber wieder zwischen der zweiten Mai- und dritten Juniwoche stattfinden.

Wer jetzt nachrechnet, der wird bei der theoretisch möglichen Gesamttour auf eine Tagesrekordzahl kommen (Bischofsheim – Porto: 17/18 Tage, Azoren 14 Tag, Schiffsfahrten und Rückfahrt 5 Tage), die auch bei mir nur schwer zu realisieren sein wird, so dass ich darüber nachdenke in Bordeaux einzusteigen – ich möchte aber auch denjenigen die Chance auf eine Tour geben, die nur Bischofsheim – Bordeaux fahren möchten, um dann auszusteigen.

Meine Bitte: um ein wenig Planungssicherheit zu haben: gebt einfach mal ein Signal, welche Variante für euch/dich in Frage kommt (das ist nicht verbindlich – es geht erst einmal nur um Planungsgrößen).

Herzlichst
Thomas

PS: Wer noch Lust für die Azoren bekommen will: in der letzten „Tour“ gibt es einen tollen Bericht – aber auch die Seiten des portugiesischen Fremdenverkehrsamtes machen richtig Lust!

5. Mai 2018
von Thomas Will
Kommentare deaktiviert für Radtour ins Saarland

Radtour ins Saarland

Liebe Radlerinnen und Radler,

hier nun das finale Roadbook für die Tour in das Saarland. Wie von vielen gewünscht, starten wir am Donnerstag bereits um 7 Uhr im Hessenring in Bischofsheim.

Zu unserer Gruppe gesellt sich am ersten Tag noch H.L. Petri, der mit nach St. Wendel radelt und abends mit dem Zug zurück nach Weiterstadt fährt. Wenn andere Euroradler uns am Starttag (noch ein Stück) begleiten wollen, so ist das überhaupt kein Problem.

Übrigens: am Starttag sind wir nachmittags zu Kaffee & Kuchen eingeladen – Gerhard Engel hat dies mit einer Spende „finanziert“. Vielen Dank!